Paris Kix – Angela Cerullo & Giorgio Bloch, Lena Kiss, Nadjana Mohr, Maarten van Roy

© Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Angela Cerullo & Giorgio Bloch © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Nadjana Mohr © Lena Kiss © Lena Kiss © Lena Kiss © Lena Kiss © Lena Kiss © Lena Kiss © Lena Kiss © Lena Kiss © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy © Maarten van Roy

„Paris Kix“ soll einen individuellen Einblick der Künstler, in die jeweilige Zeit an der Cité internationale des Arts in Paris, geben. Es geht um „Dinge“ („Kix“) die den Künstlern aufgefallen sind und wie diese Eindrücke, die Arbeit oder Arbeitsweise noch bis in die Gegenwart, im Atelier beeinflusst haben. „Paris Kix“ handelt vom Leben und Arbeiten, vom Sehen und Erleben einer Umwelt, die den Umgang und die Entwicklung der Arbeiten der Künstler beschreibt. Momente werden mit der Arbeit vermischt, aktuelle und vergangene Arbeiten können zugleich auftauchen. Hierbei geht es nicht um einen Vergleich, sondern darum, einen Einblick in die persönliche Wahrnehmung der 5 Künstler zu ermöglichen und die Verknüpfung einer Zeitlichkeit mit einem Ortswechsel aufzuzeigen.

 

Angela Cerullo & Giorgio Bloch, Lena Kiss und Maarten van Roy wurden eingeladen von Nadjana Mohr, die von November 2017 bis Januar 2018 im Rahmen der Reihe Retour de Paris in der Stiftung CCFA Karlsruhe ausstellte.